Kategorie:Straßennamen

Aus City ABC
Zur Navigation springen Zur Suche springen
THEMA: Straßennamen in Wien was ist hier zu finden
Kohlmarkt z00.JPG
Wien pflegte seit seiner Besiedlung Baulücken zu schließen, kaum wurden (wie später bei Abriss der Stadtummauerung) ganze Bereiche abgetragen, um neuen Häusern Platz zu machen. Die Bezeichnung der Straßen lässt daher zu, die Entwicklung der Stadt mit zu betrachten. Einerseits wurden mit der Namensgebung vor allem im Ersten Bezirk besondere Persönlichkeiten geehrt (Beispiele sind Vorlaufstraße, Wipplingerstraße oder Liebenberggasse), großteils jedoch handelt es sich um Benennungen zur Orientierung.

So wurde die Ansammlung von Berufsständen namensgebend, sie erzeugten Straßennamen wie Riemergasse, Wollzeile, Seilergasse, Tuchlauben, Essiggasse, Haarhof oder Naglergasse. Einige wenige Bezeichnungen erinnern an besondere Einrichtungen, die man dort fand. So bezieht sich die Ballgasse auf das Ballhaus, die Schulerstraße auf die Schule von St. Stephan, die Himmelpfortgasse, die Jakobergasse und die Schottengasse auf Klöster. Speziell an Wien ist jedoch die Bezeichnung nach alten Hausschildern. Ihnen sind die Namen Kleeblattgasse, Blumenstockgasse, Jordangasse, Kühfußgasse, Schönlaterngasse oder Grashofgasse zu verdanken. [1]


Straßennamen der Inneren Stadt

In dieser Auflistung befinden sich die bereits bearbeiteten Straßen und Gassen der Inneren Stadt in alphabetischer Reihenfolge. Plätze sind in einer eigenen Kategorie zu finden.


Quellen

  1. Peter Eisler, Manfred Skopec u.a: Stadtchronik Wien, Verlag Christian Brandstätter, 1986, Wien, S. 90

Seiten in der Kategorie „Straßennamen“

Folgende 200 Seiten sind in dieser Kategorie, von 206 insgesamt.

(vorherige Seite) (nächste Seite)
(vorherige Seite) (nächste Seite)