Fleischmarkt

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fleischmarkt

Fleischmarkt 02a.JPG

Benennung 1220
Benannt nach Sitz der Fleischhacker
Straßenlänge 386,50 Meter[1]
Gehzeit 4,66 Minuten
Vorherige Bezeichnungen carnifices Viennensis


Namensgebung und Geschichte

Einer der ältesten Straßenzüge Wiens ist der Fleischmarkt, er wird schon 1220 als carnifices Viennensis erwähnt.

Hier befand sich der älteste Marktplatz für Fleisch – und hier war auch der Sitz der „Fleischhacker“. Nach der Metzgerordnung von 1330 hatten diese hier ihr Innungshaus. Typisch für damalige Fleischhauer war folgender Spruch, der bei Geschäften angebracht war:

Rinder, Kälber, Schafe, Schweine,
alles gehet auf vier Beine,
darum muß beim Fleischverwiegen
jeder etwas Beine kriegen.

Einige Zeit lang wurde hier auch der Holzmarkt abgehalten, der dann 1742 auf die Rossau verlegt wurde. Im Mittelalter war hier eine noble Gegend, in der sich die wohlhabenden Zunftmitglieder niederließen.

Häuser der Straße



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Jerusalemstiege | Bauernmarkt | Rotgasse | Rabensteig | Rotenturmstraße | Köllnerhofgasse | Griechengasse | Wolfengasse | Laurenzerberg | Drachengasse | Postgasse

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at