Drachengasse

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drachengasse

Wien 01 Drachengasse b.jpg

Benennung 1656
Benannt nach "Zum goldenen Drachen" der Familie Drach
Straßenlänge 55,36 Meter[1]
Gehzeit 0,67Minuten
Vorherige Bezeichnungen Drachengassel


Namensgebung und Geschichte

Die Sackgasse wurde erstmals 1656 (in einem Totenschauprotokoll) urkundlich erwähnt (Drachengassel), benannt ist sie nach dem Haus Nummer 3, dem Haus „Zum goldenen Drachen“ (auch „Drachenhaus“).

Der Name bezog sich auf die Besitzer des Hauses, die Familie Drach. Nachweisbar sind hier der kaiserliche Rat Hartmann Drach (um 1576–1655) und sein Sohn, der Gastwirt Johann Martin Drach (1629–1683), Mitglied des Inneren Rats und Infektions-Kommissarius des Kärntnerviertels. Das Haus trug um 1701 das Bild eines Drachen.

In Stadtplänen tauchte die Gasse schon viel früher auf (1437), allerdings hatte sie da noch keinen Namen.

Die Häuser der Straße



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Fleischmarkt

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at