Reischachstraße

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reischachstraße

Wien 01 Reischachstraße a.jpg

Benennung 1906
Benannt nach Eck (Hektor) von Reischach, Kriegsherr
Straßenlänge 73,51 Meter [1]
Gehzeit 0,89 Minuten
Vorherige Bezeichnungen keine - Franz-Josephs-Kaserne


Namensgebung und Geschichte

1906 wurde die Straße nach Eck (Hektor) von Reischach benannt, vor Errichtung der Straße gehört das Gebiet zum Bereich der Franz-Josephs-Kaserne, die 1902 abgerissen wurde.

Eck (Hektor) von Reischach

Eck von Reischach war Abkömmling eines schwäbischen Adelsgeschlechts. Er hatte sich 1529 hohe Verdienste erworben, als die Türken Wien belagerten, in dem er mit einem Heer von 3.000 deutschen Landsknechten zu Hilfe eilte. Unter Graf Niklas Salm (siehe Denkmal im Rathauspark) gelang es ihm, die Türkischen Einheiten beim Kärntner Turm (bis zum Bereich des Augustinerklosters) zurückzudrängen.

Häuser der Straße



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Julius-Raab-Platz | Schallautzerstraße

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at