Freisingergasse

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Freisingergasse

Wien 01 Freisingergasse a.jpg

Benennung 1862
Benannt nach Freisinger Hof
Straßenlänge 81,64 Meter[1]
Gehzeit 0,98 Minuten
Vorherige Bezeichnungen Teil des Petersfreithofs und der Goldschmiedgasse


Namensgebung und Geschichte

Die kleine Freisingergasse, die nur aus drei Häusern besteht, ist nach dem Freisinger Hof benannt, der von Bischof Otto von Freising Mitte des 13. Jahrhunderts Ecke Graben hier erbaut wurde.

1866, als die Cholera-Epidemie in Wien ausbrach, war die Freisingergasse besonders stark betroffen, gesamt waren 2640 Todesfälle zu verzeichnen. Zur Zeit der Pest, 1679, wurden in der Freisingergasse die Leichen gestapelt, um sie dann in Wagen zu laden und zu den Pestgruben zu bringen.

Häuser der Gasse



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Bauernmarkt | Petersplatz | Goldschmiedgasse | Trattnerhof

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at