Kühfußgasse

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kühfußgasse

Wien 01 Kühfußgasse a.jpg

Benennung 1927 (Erstnennung: 1503)
Benannt nach Bierhaus Zum Küfuß
Straßenlänge 43,70 Meter [1]
Gehzeit 0,53 Minuten
Vorherige Bezeichnungen Gäßlein, als man auf St. Petersfreithof geht, St. Peters Gässel


Namensgebung und Geschichte

Die Benennung der Straße (1927) geht auf ein Hausschild und das hier angesiedelten Bierhaus zurück, das „Zum Küfuß“ lautete. Am Haus, das heute nicht mehr steht (das heutige Gebäude hat die Adresse Tuchlauben 10), war eine Inschrift angebracht:

O Mensch, thue Buß,

Denn hier ist der Kühfuß

Ob der Name auf das gleichnamige Werkzeug "Kuhfuß", einem Instrument zum Herausziehen von eingeschlagenen Nägeln, zurückzuführen ist, ist nicht bestätigt.

Ursprünglich befand sich hier der Witmarkt (Kohlmarkt), der dreieckige Platz zur Tuchlauben hin wurde bereits im 13. Jahrhundert verbaut. 1503 scheint der Name „Gäßlein, als man auf St. Petersfreithof geht" auf, 1770 "St. Peters Gässel".

Die Häuser der Gasse



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Petersplatz | Tuchlauben

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at