Färbergasse

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Färbergasse

Wien 01 Färbergasse a.jpg

Benennung 1563
Benannt nach Färbereiwerkstätten
Straßenlänge 127,63 Meter[1]
Gehzeit 1,54 Minuten
Vorherige Bezeichnungen Türlein, als man auf den Hof geht, Hofgässlein, Färbergässel


Namensgebung und Geschichte

Der Straßenverlauf, der die Wipplingerstraße mit dem Platz Am Hof verbindet, heißt, nach ehemaligen Färbereiwerkstätten, die sich angesiedelt hatten, seit 1908 offiziell Färbergasse. Die Gasse befand sich bis 1421 in der Judenstadt, hier wird sie als „türlein, als man auf den Hof geht“ bezeichnet. Im 15. Jahrhundert fand man sie als „Hofgässlein“, bereits 1563 wurde sie als Färbergässel erwähnt.

Römische Ausgrabungen zwischen Färbergase 2 - 10

Entlang der geraden Hausnummern der Färbergasse wurde 1915 im Zuge von Kanalgrabungen ein römisches Straßenfundament entdeckt. Man fand dabei römische Keramik, Ziegel, Messerklingen und Tierknochen.

Häuser der Gasse

Straßentafel Färbergasse



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Am Hof | Ledererhof | Wipplingerstraße

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at