Färbergasse 4

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Färbergasse 4.jpg

Ledererhof 7

Aliasadressen =Färbergasse 4, =Ledererhof 7
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 338 | vor 1821: 367 | vor 1795: 305
Baujahr 1993
Architekt Gerhard Steffel


Das Haus - Architektur und Geschichte

Der Neubau aus dem Jahr 1993 wurde 1993 von Gerhard Steffel errichtet.

Vorgängerhäuser

Ehemals war das Haus ein Teil des alten Ledererhofes, der sich aus mehreren Häusern zusammengesetzt hatte und bereits 1341 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Haus 338 war eine Stiftung für die Johanneskapelle vor dem Werdertor und wurde 1454 von einem Kaplan verkauft.

Nach mehrfachen Exekutionen und einem immer stärkeren Verfall kaufte es 1911 die Credit-Anstalt für Handel und Gewerbe und gehört heute der Tochter der Bank Austria "Universale Hoch- und Tiefbau A.G."

Das Haus befand sich bereits vor dem Zweiten Weltkrieg in einem schlechten Zustand, durch den Bombeneinschlag im Nebenhaus (Am Hof 11) am 10.9.1994 stürzten auch Teile dieses Hauses ein. Schließlich musste es wegen Einsturzgefahr geräumt werden und dem heutigen Neubau Platz machen.



Gehe weiter zu Färbergasse 5 | Ledererhof 9

Gehe zurück zu Färbergasse | Ledererhof | Straßen des 1. Bezirks