Wipplingerstraße

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wipplingerstraße

Wien 01 Wipplingerstraße a.jpg

Benennung 1272
Benannt nach ansässigen Kürschnern und Pelzhändlern (Wildwercher), Verballhornung
Straßenlänge 677,21 Meter [1]
Gehzeit 8,16 Minuten
Vorherige Bezeichnungen Wildwercherstraße, Wildwerkerstraße, Hinter dem Meierhof der Schotten,

Hinter den Schotten, Wildbergerstraße, Wilpingerstraße, Bilpingerstraße


Namensgebung und Geschichte

Im Mittelalter waren hier die Kürschner und Pelzhändler angesiedelt, der Name Wildwercherstraße, Wiltwercherstraße bzw. Wildwerkerstraße leitet sich daher von "Wildwerch" (Kürschner). Diese Berufsstände gehörten im Mittelalter zu den reichsten Bürgern der Stadt.

Zwischen 1272 und 1300 hieß nur ein kurzes Stück (zwischen Hohem Markt und der Judenstadt) so, erst nach Auflassung des Ghettos dehnte sich die Straße aus. Vorerst wurde das Stück, das in der Judenstadt gelegen hatte, in die Straße eingegliedert (ehemals - bis 1421 - "Judenstraße"), in weiterer Folge der Bereich, der bis zur Renngasse geht und ehemals "Hinter dem Meierhof der Schotten" (1339, 1434), "Hinter den Schotten" (1443) oder "Im Winkel zunächst der Stadtmauer" (1435) hieß.

Durch das kaiserliche Arsenal (Zeughaus) war die Straße eine Sackgasse, die Verlängerung erfolgte erst nach Abriss von diesem und der damaligen Neugestaltung der Ringstraße.

Häuser der Straße



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Hoher Markt | Jordangasse | Stoß im Himmel | Fütterergasse | Schwertgasse | Färbergasse | Hohe Brücke | Tiefer Graben | Renngasse | Rockhgasse | Börseplatz | Schottenring | Maria-Theresien-Straße


Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at