Fütterergasse

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fütterergasse

Wien 01 Fütterergasse a.jpg

Benennung 1786
Benannt nach Händlern für Tierfutter
Straßenlänge 79,62 Meter[1]
Gehzeit 0,96 Minuten
Vorherige Bezeichnungen - (Teil des Judenplatzes)


Namensgebung und Geschichte

Die kleine Gasse wird erstmals 1786 erwähnt, benannt wurde sie nach den hier ansässigen "Fütterern". Diese waren Verkäufer für Tierfutter, sie handelten vor allem mit Hafer für Pferde. Da es sich bei diesem Gewerbe um ein einträgliches Geschäft handelte, wurde 1368 die Zahl der zugelassenen Fütterer auf 60 beschränkt. Erst im 15. Jahrhundert wurde diese Beschränkung aufgelassen, die Anzahl der Fütterer stieg beträchtlich an.

Der Markt der Fütterer wurde zweimal wöchentlich abgehalten und fand am neuen Markt statt.

Bevor die Gasse ihren heutigen Namen erhalten hatte, war sie Teil des Judenplatzes.

Häuser der Gasse



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Judenplatz | Wipplingerstraße

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at