Ertlgasse

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ertlgasse

Wien 01 Ertlgasse a.jpg

Benennung 1894
Benannt nach Maria Anna Edle von Ertl d‘Omolley, Mäzenin
Straßenlänge 80,13 Meter[1]
Gehzeit 0,97 Minuten
Vorherige Bezeichnungen Hutstoppergässel, Mariengasse


Namensgebung und Geschichte

Blick durch die Ertlgasse von der Rotenturmstraße aus, links die Kramergasse, vor 1938, MA 8 - Stadtarchiv

Die Ertlgasse verlief ursprünglich entlang der Römischen Stadtmauer, 1971 wurde erstmals ein Mauerstück im Bereich der Gasse als Teil des Torturmes „Porta principalis dextra“ identifiziert.

Die Gasse erhielt erst 1894 ihren heutigen Namen nach Maria Anna Edler von Ertl d‘Omolley. Sie förderte junge Rechtsanwaltsanwärter, die aus verarmten oder mittellosen Familien stammten und errichtete für sie das Ertlsche Stiftungshaus – heute Ertlgasse 2.

Die ehemals namenlose Gasse reichte ursprünglich von der Rotenturmstraße bis zur Kramergasse, ab 1710 findet sich der Name „Hutstoppergässel“, offensichtlich befanden sich hier also Hutstopfer, die Hüte flickten. Als dann 1844 zwischen Kramergasse 9/Kramergasse 11 und Bauernmarkt durchgebrochen wurde, entstand eine neue Gasse, die nach Maria Ertl „Mariengasse“ genannt wurde. Bei der Verlängerung der Mariengasse im Jahr 1862 um die Hutstoppergasse wurde ihr der neue Name Ertlgasse gegeben.

Häuser der Gasse



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Rotenturmstraße | Kramergasse | Bauernmarkt

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at