Stadiongasse

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche


Stadiongasse

Wien 01 Stadiongasse a.jpg

Benennung 1873
Benannt nach Johann Philipp Karl Stadion von Warthausen, Politiker, Bankier
Straßenlänge 196,06 Meter [1]
Gehzeit 2,36 Minuten
Vorherige Bezeichnungen keine - Stadtummauerung


Namensgebung und Geschichte

Die Stadiongasse ist seit 1873 nach Johann Philipp Karl Stadion von Warthausen benannt, und nicht etwa nach einem Stadion, das hier gewesen sein könnte. [2]

Johann Philipp Karl Stadion von Warthausen

Johann Philipp Karl Stadion Graf Warthausen (* 18. Juni 1763 Warthausen, † 15. Mai 1824 Baden bei Wien) war Kaiserlicher Gesandtner (1787-1789 in Stockholm, 1790-1793 in London, 1803 am Petersburger Hof) und versuchte als Friedensvermittler zu agieren. 1806 wurde er zum Minister der Auswärtigen Angelegenheiten ernannt, Napoleon zwang ihn jedoch 1809 zum Rücktritt. 1816 wurde Stadion zum höchsten Finanzbeamten und Finanzminister ernannt. In dieser Funktion gründete er 1816 die Österreichische Nationalbank.

Häuser der Gasse



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Rathausplatz | Reichsratsstraße | Bartensteingasse | Rathausstraße | Landesgerichtsstraße | Auerspergstraße

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at
  2. Eugen Messner: Die Innere Stadt Wien: Österr. Bundesverlag, 1928, Leipzig S. 234