Jasomirgottstraße

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jasomirgottstraße

Wien 01 Jasomirgottstraße a.jpg

Benennung 1872
Benannt nach Herzog Heinrich II, "Jasomirgott", Babenberger
Straßenlänge 114,75 Meter [1]
Gehzeit 1,38 Minuten
Vorherige Bezeichnungen keine, St. Margaretenhof


Namensgebung und Geschichte

Die Gasse entstand erst 1872, als der St. Margaretenhof abgerissen wurde, der ab 1362 hier gestanden war.

Benannt wurde sie vier Jahre später nach Herzog Heinrich II., bekannter als Jasomirgott. Der Babenberger Jasomirgott war der Onkel von Kaiser Barbarossa – und der Bruder von Bischof Otto von Freising (nächste Gasse)

Der Beiname Jasomirgott entstand aus dem mittelhochdeutschen „joch sam mir got“ – was so viel heißt wie „ja, so mir Gott helfen soll“.

Häuser der Gasse



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Stephansplatz | Bauernmarkt

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at