Liebenberggasse

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liebenberggasse

Wien 01 Liebenberggasse a.jpg

Benennung 1865
Benannt nach Johann Andreas von Liebenberg, Bürgermeister
Straßenlänge 150,58 Meter [1]
Gehzeit 1,8 Minuten
Vorherige Bezeichnungen keine - Stadtummauerung


Namensgebung und Geschichte

Die Gasse entstand nach Abbruch der Stadtmauer zwischen Stubentor und Braunbastei. Benannt wurde sie nach dem Wiener Bürgermeister Johann Andreas von Liebenberg.

Johann Andreas von Liebenberg

Johann Andreas von Liebenberg (1627–1683) war von 1680 bis zu seinem Tod Bürgermeister von Wien. Er machte sich besonders während der Zweiten Türkenbelagerung verdient, damals organisierte er die Bürgerwehr und die Vorbereitungen für Wiens Verteidigung. Liebenberg erlebte den Sieg über die Türken nicht mehr, er starb zwei Tage vor der entscheidenden Schlacht.

Häuser der Gasse



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Parkring | Cobdengasse | Coburgbastei | Stubenbastei | An der Hülben | Seilerstätte

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at