Kantgasse

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kantgasse

Wien 01 Kantgasse b.jpg

Benennung 1865
Benannt nach Immanuel Kant, Philosoph
Straßenlänge 134,16 Meter [1]
Gehzeit 1,62 Minuten
Vorherige Bezeichnungen keine - Vorstadt vor dem Stubentor, Glacis


Namensgebung und Geschichte

Die Gasse wurde 1865 nach dem Philosophen Immanuel Kant benannt.

Im Mittelalter gehörte der Bereich noch zur Vorstadt vor dem Stubentor, ab dem 16. Jahrhundert zum Glacis. 1904 wurde der Beethovenplatz angelegt, die Kantgasse wird durch ihn unterbrochen.

Immanuel Kant

Einer der bedeutendsten Philosophen der Aufklärung ist wohl Immanuel Kant (* 22. April 1724 in Königsberg, Preußen; † 12. Februar 1804), nachdem die Gasse benannt ist. Kant beeinflusste wie kein anderer die Erkenntnistheorie und die Ethik mit seinem Werk "Kritik der praktischen Vernunft".

Die Häuser der Gasse



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Johannesgasse | Fichtegasse | Beethovenplatz | Christinengasse | Pestalozzigasse

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at