Johannesgasse

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johannesgasse

Wien 01 Johannesgasse a.jpg

Benennung 1300
Benannt nach Johannitern
Straßenlänge 664,11 Meter [1]
Gehzeit 8 Minuten
Vorherige Bezeichnungen St. Johannesstraße


Namensgebung und Geschichte

Schon um 1300 hieß der Bereich Johannesstraße bzw. St. Johannesstraße, ab 1547 scheint St. Johannesgasse auf und schließlich seit 1701 Johannesgasse.

Die Namensgebung verursachten die "Johanniter" (bezogen auf Johannes den Täufer), eine Spitalsbrüderschaft, die sich bereits um 1207 in der Johannesgasse 2 niedergelassen hatten.

Ursprünglich war die Johannesgasse deutlich kürzer, sie endete an der Seilerstätte, erst 1862, durch die Demolierung der Stadtbefestigung, wurde die Gasse bis zum Wienfluss verlängert. Damals reichte sie bis zur Tegetthoffbrücke - auf diese wurde verzichtet, als der Wienfluss eingewölbt wurde (1898). Seither verläuft sie sogar bis zum Heumarkt und damit teilweise im 3. Bezirk.

Häuser der Gasse



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Kärntner Straße | Seilerstätte | Schellinggasse | Hegelgasse | Schubertring

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at