Petrarcagasse

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Petrarcagasse

Wien 01 Petrarcagasse b.jpg

Benennung 1886
Benannt nach Francesco Petrarca, Dichter
Straßenlänge 62,15 Meter[1]
Gehzeit 0,75 Minuten
Vorherige Bezeichnungen Minoritengasse, Auf dem Freithof am schwarzen Tor


Namensgebung und Geschichte

1886 wurde die Gasse nach dem italienischen Dichter Francesco Petrarca benannt.

Da ab 1440 hier ein Friedhofstor der Minoriten stand, wurde die Gasse auch Minoritengasse (ab 1862) oder Auf dem Freithof am schwarzen Tor (1701) genannt.

Francesco Petrarca

Der italienische Dichter, Humanist, Gelehrter und Dichter Francesco Petrarca (* 20. Juli 1304 in Arezzo, † 18. Juli 1374 in Arquà) gilt als einer der wichtigsten Vertreter der frühen italienischen Literatur. Sein Bezug zu Wien ergab sich, als er die Urkunde Privilegium Maius von Rudolf IV, (aus 1358) als Fälschung entlarvte.

Häuser der Gasse

  • Petrarcagasse 1, Palais Starhemberg, Ausgrabungen
  • Petrarcagasse 2, Österreichisch-Ungarische Bank, das "Haus der fünf Morde", das Haus "Zum schwarzen Tor" und der Wirt Bleibimhaus



Gehe weiter zu den Straßen Landhausgasse | Bankgasse | Minoritenplatz

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at