Wallnerstraße

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wallnerstraße

Wien 01 Wallnerstraße a.jpg

Benennung 1300
Benannt nach Fremden ("Wallische")
Straßenlänge 230 Meter
Gehzeit 3 Minuten
Vorherige Bezeichnungen Walchstraße, Waldstraße, Walichstraße

Namensgebung und Geschichte

Die Entstehung des Straßennamens ist nicht ganz geklärt, in Frage kommt eine Ableitung des altdeutschen Wortes "wallisch", was so viel wie "fremd, welsch" bedeutet. Hier, knapp vor der Burgmauer, dürften sich fremde Händler angesiedelt haben. Möglich ist jedoch auch, dass die bürgerliche Familie Walich verursachend war.

Der Name wurde vielfach verballhornt, so scheinen Bezeichnungen wie "Walchstraße" 1300, "Waldstraße" (1566), "Waltstraße" (1664) und "Walichstraße" (1306) auf.

Brandkatastrophe

Im mittelalterlichen Wien waren Brandkatastrophen häufig. Meist geriet nur ein Haus in Brand und steckte die anderen so rasch an, dass ein großer Teil der Stadt vernichtet wurde. So ein Brand ging 1327 von der Wallnerstraße aus. Nur ein Jahr nach der letzten großen Katastrophe, die durch ein Bäckershaus ausgelöst worden war, sprang am 20. März 1327 Feuer aus der Küche des Pfarrers von St. Stephan, Heinrich von Luzern, in der Wallnerstraße. Von der Herrengasse bis zum Kohlmarkt wurde alles in Schutt und Asche gelegt. Schäden gab es jedoch bis zur Michaelerkirche, dem Stephansplatz, der Singerstraße, dem Graben und dem Hohen Markt.

Häuser der Straße



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Strauchgasse | Leopold-Figl-Gasse | Fahnengasse | Haarhof | Neubadgasse | Kohlmarkt

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

© Christiana Mazakarini

Quellen