Kategorie:Architekten:Josef Adelpodinger

Aus City ABC

KopfX.png
Architekten:Josef Adelpodinger
Lebensdaten (Auszug aus dem Architekturlexikon)
  • getauft: 21.11.1778 - † 08.06.1849
  • Geschlecht: m
  • Geburtsort: Wien, Land: Österreich, damaliger Name: Habsburger Monarchie
  • Sterbeort: Wien, damaliger Name: Hietzing, Land: Österreich, damaliger Name: Kaisertum Österreich
  • weitere Namen: Adelpoldinger
  • Religionsbekenntnis: Röm. - Kath.
  • Berufsbezeichnung: Stiftschottischer, Hof- und bürgerl. Stadtbaumeister
  • Familiäres Umfeld:
    • Vater: Johann Michael A. (1734–1800), Baumeister
    • Mutter: Maria Anna, geb.Bowitzer
    • Ehe (1801) mit Maria Anna, geb.Ruhedorfer (*ca.1781-1841)
    • Kinder: Joseph (*1802); Franz X.(*1803)
Mehr zu Adelpoldinger im Lexikon des Architekturzentrums Wien: http://www.architektenlexikon.at/de/1342.htm
Projekte im 1. Bezirk
  • 1819–1821 Miethaus (Palais Schaumburg), Wien 1, Wollzeile 11 (mit Joseph Kornhäusel; 1854 von Peter Gerl adaptiert)
  • 1821–1822 Miethaus, Wien 1, Weihburggasse 16 (Umbau und Neufassadierung; Kernbau 16.Jh.; 1897 u. 1935 weitere Veränderungen)
  • 1829 Miethaus, Wien 1, Tiefer Graben 17 / Wächtergasse 2
  • 1839 Miethaus, Wien 1, Himmelpfortgasse 19 (Aufstockung; Kernbau 2.H.17.Jh.)
  • 1828–1835 Kloster Schottenstift, Wien 1, Freyung 6 / Schottengasse 2 / Helferstorferstraße 2 u. 4 (Bauleitung; Um- und Neubauten von Joseph Kornhäusel)
Andere Bezirke

2. Bezirk

  • 1812: Miethaus „Zum guten Hirten“ / „Zum Tiger“, Wien 2, Weintraubengasse 1 (nicht erhalten)
  • 1817: Miethaus, Wien 2, Praterstraße 35 / Weintraubengasse 4 (um 2 Stockwerke erhöht und neu fassadiert; 1812 erb. von Franz Reymund; viell. Entw. Kornhäusel)
  • 1817: Miethaus, Wien 2, Franzensbrückenstraße 10-12 / Czerningasse 29 (Adapt., erb. Anf. 19.Jh.; abgerissen)
  • 1824: Miethaus, Wien 2, Franzensbrückenstraße 13 (kleinere Zubauten, erb. Anf. 19.Jh., 1844 und. 1848 Veränderung v. Josef Kastan

3. Bezirk

4. Bezirk

  • 1802: Miethaus „Zum goldenen Osterlamm“, Wien 4, Große Neugasse 21 (Aufstockung; 1792 von Josef Reymund erbaut)

6. Bezirk

  • 1803: Straßenhof „Marchettihaus“, Wien 6, Gumpendorfer Straße 95 / Marchettigasse 11 (1808 Aufstockung und Adaptierung als Fabriksgebäude v. Adam Hildwein; 1822–1832 von Josef Klee Erweiterung und Neufassadierung)
  • 1807: Miethaus, Wien 6, Stumpergasse 20 (Aufstockung; erb. Anf. 19.Jh.)
  • 1806: Miethaus, Wien 6, Mollardgasse 34 (nicht erhalten)
  • 1811: Miethaus, Wien 6, Magdalenenstraße 31 (Zubau 1881)
  • 1816: Miethaus, Wien 6, Stumpergasse 8 (1877 adaptiert)
  • 1817: Miethaus, Wien, 6, Gumpendorfer Straße 67 (nicht erhalten)
  • 1817: Miethaus, Wien 6, Dürergasse 1 / Joanelligasse 5 (Umbau, erb. Anf. 19.Jh., 1818 Zubau v. Johann Oetscher, 1822 Zubau von Josef Strohmayer)
  • 1817: Miethaus, Wien 6, Esterhazygasse 10 (Erweiterung; 1813 erb. v. Josef Koch; 1884 Änderung der Fassade)
  • 1818: Miethaus „Zum goldenen Stiefel“, Wien 6, Magdalenenstraße 12 (Umbauten; erb. Anf. 19.Jh.; Teil des „Ratzenstadels“; nicht erhalten)
  • 1819: Miethaus, Wien 6, Gumpendorfer Straße 123 / Dominikanergasse 8 (1827 Zubau und Aufstockung von Josef Klee; 1846 Seitentrakt von Franz Schebek)
  • 1820: Miethaus, Wien 6, Mollardgasse 51 / Linke Wienzeile 146 / Schwarzgasse 2 (nicht erhalten)
  • 1821: Miethaus, Wien 6, Gumpendorfer Straße 113 (1837 Zubau v. Josef Dallberg; 1843 Hoftrakt v. Ignaz Ram)
  • 1822: Miethaus, Wien 6, Münzwardeingasse 6 (linker Trakt)
  • 1823: Miethaus, Wien 6, Mollardgasse 71 (1878 Umbau)
  • 1844–1845: Pfarrhof Gumpendorfer Kirche, Wien 6, Brückengasse 5

7. Bezirk

8. Bezirk

  • 1826: Miethaus, Wien 8, Laudongasse 18 (Haus der Katharina Pichler; Neufassadierung um 1860)