Schmerlingplatz

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schmerlingplatz

Wien 01 Schmerlingplatz a.jpg

Benennung 1893
Benannt nach Anton von Schmerling, Politiker
Straßenlänge 801,08 Meter [1]
Gehzeit 9,65 Minuten
Vorherige Bezeichnungen Reichsratsplatz, Vorstadt vor dem Widmertor, Glacis, Exerzier- und Paradeplatz


Namensgebung und Geschichte

Das Areal wurde 1893 nach Anton von Schmerling benannt.

Im Mittelalter war der Platz Teil der Vorstadt vor dem Widmertor, im 16. Jahrhundert Glacis, ab 1783 gehörte er zum Exerzier- und Paradeplatz. Ab !870 begann die Verbauung, der erste Name des Platzes war "Reichsratsplatz".

Auf dem Platz liegt der Grete-Rehor-Park.

Anton von Schmerling

Anton Schmerling (* 23. August 1805 Wien, † 23. Mai 1893 Wien 1, Freyung 6) war Reichsminister für Inneres und Äußeres und zwischen 1849-1851 Justizminister. Nachdem sich Schmerling aus der Politik zurückgezogen hatte, nahm er Ämter ein, wie Senatspräsident beim Obersten Gerichtshof (1851) oder Präsident des Oberlandesgerichts (1857).

Anzengruberdenkmal

THEMA: Anzengruber-Denkmal was ist hier zu finden
Wien - Anzengruberdenkmal, Schmerlingplatz.JPG

Enhüllung: 30. April 1905
Künstler: Hans Scherpe
In der Parkanlage gegenüber dem Auerspergpalais ist das Bronzedenkmal für Ludwig Anzengruber zu finden. Der Schriftsteller ist auf einem Felsen stehend dargestellt, er trägt Tracht, Stock und Hut in der Hand). Das Denkmal wurde von Hans Scherpe geschaffen und am 30. April 1905 enthüllt.

Die Figur am Fuß des Denkmals stellt den "Steinklopferhannes" dar, eine Figur aus den "Kreuzelschreibern".

Häuser des Platzes



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Leopold-Gratz-Platz | Auerspergstraße | Museumstraße | Volksgartenstraße | Hansenstraße | Burgring | Dr.-Karl-Renner-Ring | Reichsratsstraße | Bartensteingasse


Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at