Mahlerstraße

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mahlerstraße

Wien 01 Mahlerstraße b.jpg

Benennung 1919 (Erstnennung: 1861)
Benannt nach Gustav Mahler, Komponist
Straßenlänge 303,08 Meter [1]
Gehzeit 3,65 Minuten
Vorherige Bezeichnungen keine - Wasserkunstbastei, Maximilianstraße


Namensgebung und Geschichte

Die Straße ist seit 6.11.1919 nach dem Komponisten Gustav Mahler benannt.

Einst verlief hier der Graben vor der neuen Kurtine, die erst 1858/1859 gesprengt wurde. Auf dem Areal zwischen Mahlerstraße 9 und 15 verlief die Wasserkunstbastei, die in die Kärntnertorbastei überging. Erst nach Demolierung der Stadtmauer entstand der Straßenverlauf und die ab da mögliche Bebauung.

1861, nach Eröffnung der Straße, hieß sie noch "Maximilianstraße" (nach dem Erzherzog Maximilian, dem Kaiser von Mexiko), ab 1938 (im NS-Regime) Meistersingerstraße. Dieser Name führt auf die Oper Richard Wagners "Die Meistersinger von Nürnberg" zurück, an dieser Oper hatte Wagner während seines Wienaufenthaltes gearbeitet.

Adventmarkt

Die Firma Haas & Haas veranstaltet hier seit vielen Jahren einen Adventmarkt. Die 15 Holzhäschen im Tiroler Stil bieten Spezialitäten und Kunsthandwerk an. Angenehm ist die Glasüberdachung, die auch bei starkem Schneetreiben Schutz bietet.[2]

Häuser der Straße



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Herbert-von-Karajan-Platz | Kärntner Straße | Akademiestraße | Max-Weiler-Platz | Schwarzenbergstraße

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen