Mahlerstraße 14

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Mahlerstraße 14.jpg

Mahlerstraße 14

Aliasadressen =Mahlerstraße 14, =Schwarzenbergstraße 10
Ehem. Konskriptionsnummer 1232
Baujahr 1868
Architekt Julius Dörfel


Das Haus - Architektur und Geschichte

Julius Dörfel plante das Haus, das 1868 erbaut wurde.

Shopping

Design-Center-Vienna, ehemals Backhausen

Entwurf von Koloman Moser, Abimelech, 1899

Seit 2003 war in dem Haus das Stoffgeschäft Backhausen, das schon 1849 gegründet worden war. 1853 spezialisierte sich Backhausen auf Möbelstoffe und stattete unter anderem das Hof-Operntheater (1869), das Reichsratsgebäude (1883), das Wiener Rathaus (1888) und das Hofburgtheater aus. Besonders bekannt wurde Backhausen durch die Zusammenarbeit mit den Wiener Werkstätten, die Jugendstil-Muster wurden von Künstlern wie Josef Hoffmann, Koloman Moser oder Otto Wagner entworfen. 1950 bezog das Unternehmen das Haus Kärntner Straße 29-33 und blieb hier 53 Jahre.

Nach der Übersiedlung an die heutige Adresse geriet das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten, nur durch eine Investorengruppe (rund um Ex-Kanzler Gusenbauer) konnte die Produktion gerettet werden. Seither besteht nur mehr ein Schauraum von Backhausen innerhalb des Design-Centers.Vienna. Das Unternehmen wurde 2014 von Louise Kiesling, der Nichte von Ferdinand Porsche, gekauft.[1] Einkaufen kann man die Stoffe auch direkt ab Fabrik in Hohenreich im Waldviertel und im Outlet "Texx Factory Outlet" in der Himberger Straße 2, 1100 Wien.


Gehe weiter zu Mahlerstraße 15 | Schwarzenbergstraße 11

Gehe zurück zu Mahlerstraße | Schwarzenbergstraße | Straßen des 1. Bezirks

Quellen