Börseplatz 5

Aus City ABC
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Haus: Börseplatz 5 Grund-Informationen
Börsegasse 11.JPG
Aliasadressen =Börseplatz 5, =Börsegasse 9
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 141 | vor 1821: 148 | vor 1795: 391
Baujahr 1879
Architekt Wilhelm Stiassny


Architektur und Geschichte

Am 25.7.1950 kauften die Leipnik Lundenburger Zuckerfabriken (LLI) das Haus, das 1879 erbaut wurde.

Eigentümer der LLI ist die Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien. Sie erzeugt „Fini`s Feinstes und „Farina“. Bekannter Vorstandssprecher dieses Unternehmens ist der ehemalige Finanzminister Josef Pröll.

Vorgängerhäuser - Teil des k.k. oberen Arsenals

Bevor das Haus 141 erbaut wurde, gehörte das Areal zur ehemaligen Verpflegsbäckerei des Oberarsenals, unmittelbar neben dem k.k Militär-Zeughaus gelegen. Etwa an dieser Stelle hatte sich die Kapelle des Heiligen Rochus befunden. [1]



Gehe weiter zu Börseplatz 6 | Börsegasse 10

Gehe zurück zu Börseplatz | Börsegasse | Straßen des 1. Bezirks

Quellen

© Christiana Mazakarini
  1. Carl August Schimmer: Ausführliche Häuser-Chronik der innern Stadt Wien, mit einer geschichtlichen Uebersicht sämmtlicher Vorstädte und ihrer merkwürdigsten Gebäude, Kuppitsch, 1849, S. 37