Theodor-Herzl-Platz

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Theodor-Herzl-Platz

Wien 01 Theodor-Herzl-Platz a.jpg

Benennung 2004
Benannt nach Theodor Herzl, Begründer der Idee des Staates Israel
Straßenlänge 113,69 Meter [1]
Gehzeit 1,37 Minuten
Vorherige Bezeichnungen keine - Teil der Gartenbaupromenade


Namensgebung und Geschichte

Der Platz ist Teil der Gartenbaupromenade und wurde erst am 4.5.2004 nach Theodor Herzl (siehe auch Theodor-Herzl-Stiege) umbenannt.

Kunstobjekt von Wander Bertoni

Bertonis Säulen

Wander Bertoni (* 11. Oktober 1925 Codisotto, Italien) ist ein italienisch-österreichischer Bildhauer. Die hier am Platz aufgestellten sechs Saulen "Metamorphose einer Säule" wurden 1973 geschaffen, sind aus Kunststein und tragen folgende Namen:

  • Überraschung für Hellas
  • Weltensäule
  • Apollo gegen Dionysos
  • Trauer der Ruinen
  • Triumph der Materie
  • Säule der Antagonismen

Die Schaffung wurde anlässlich der Maulbertsch-Ausstellung von J. Spalt in Auftrag gegeben. Die Säulen wurden erst im 8. Bezirk, vor der Pfarrkirche am Jodok-Fink-Platz aufgestellt (1973), wurden dann aber hier her transferiert.

Wander Bertoni restaurierte auch die Pestsäule am Graben.

Häuser des Platzes


Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Coburgbastei | Gartenbaupromenade | Parkring

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at