Theodor-Herzl-Stiege

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Theodor-Herzl-Stiege

Wien 01 Theodor-Herzl-Stiege a.jpg

Benennung 1862
Benannt nach Theodor Herzl, Begründer der Idee des Staates Israel
Straßenlänge 17,04 Meter [1]
Gehzeit 0,21 Minuten
Vorherige Bezeichnungen keine, Teil der Sterngasse


Namensgebung und Geschichte

Die Herzlstiege verbindet die Marc-Aurel-Straße mit der Judengasse. Der Niveauunterschied beträgt 8 Meter. Benannt ist sie nach Theodor Herzl, der als Begründer der Idee des Staates Israel gilt.

An der Stützmauer ist eine Erinnerungstafel angebracht, die an Theodor Herzl erinnert – den Begründer der zionistischen Bewegung, Schriftsteller und Journalist. Die Tafel wurde anlässlich des 100-jährigen Jubiläums (1896) der Veröffentlichung seines Werkes „Der Judenstaat“ (Thema war die Gründung eines eigenen Staates) angebracht, bei dieser Gelegenheit wurde auch die Stiege nach ihm benannt.

Theodor-Herzl-Stiege
Dr. Theodor Herzl (1860 - 1904)
Schriftsteller und Journalist
Er schrieb 1896 in Wien das Buch
"Der Judenstaat"
und gab damit die kühne Idee
zur Gründung des Staates Israel.
Gewidmet 1996 vom Kulturverein Wien Innere Stadt

Römische Riesenquadern

Links von der Stiege stehen römische Steinquadern, die man 1962 beim Abriss des Hauses Sterngasse 5 gefunden hat. Sie stammen aus der Badeanlage des Legionslagers und sind aus Sieveringer Sandstein.

Die Inschrift besagt:

RÖMISCHE RIESENQUADERN VON DER BADEANLAGE DES LEGIONSLAGERS VINDOBONA
GEFUNDEN 1962 BEI ABBRUCH DES HAUSES STERNGASSE 5


Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Sterngasse

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at