Weihburggasse 11

Aus City ABC
(Weitergeleitet von Singerstraße 14)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Singerstraße 14.jpg

Weihburggasse 11

Aliasadressen =Weihburggasse 11, =Singerstraße 14
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 895 | vor 1821: 951 | vor 1795: 927
Baujahr 1899
Architekt Ludwig Tischler


Das Thavonatsches Haus - Architektur und Geschichte

Das Gebäude wurde nach Plänen Ludwig Tischlers von der "Allgemeinen österreichischen Baugesellschaft" 1899 errichtet. 1936 kaufte es die "Wechselseitige- und Janus, allgemeine Versicherungsanstalt auf Gegenseitigkeit", die ihren Namen 1952 in "Wiener Städtische Versicherungs-Anstalt" abänderte.

1945, am 8. April, schlug ins Nebenhaus Singerstraße 16 eine Bombe ein und richtete auch hier Schäden am Dach an.

Vorgängerhaus

Die erste Erwähnung des Hauses findet sich mit dem Besitzer Johannes Cuspinian (* 1473 Schweinfurt, Bayern (Bezirk Unterfranken), † 19. April 1529 Wien). 1516 verkaufte er es.

Wohnhaus bekannter Persönlichkeiten

Wohn- und Sterbehaus des Hofkammerrats Ferdinand Ignaz von Thavonat

Der Freiherr von Thavonat (* 1665, † 8. Juli 1726, ebenhier), wurde vor allem durch seine Stiftungen bekannt. Er schenkte 1720 dem Wiener Großarmen- und Invalidenhaus 600.000 Gulden zur Unterbringung von Invaliden. Daran erinnert auch der zweite Hof im Alten AKH, der nach ihm "Thavonat-Hof" benannt ist, und eine hier angebrachte Gedenktafel.

Die Thavonatgasse im 9. Bezirk ist ebenfalls nach ihm benannt.



Gehe weiter zu Weihburggasse 13-15 | Singerstraße 15

Gehe zurück zu Weihburggasse | Singerstraße | Straßen des 1. Bezirks

Quellen