Salzgries 3

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Salzgries 3.jpg

Salzgries 3

Aliasadressen =Salzgries 3, =Vorlaufstraße 4
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 453 | vor 1821: 487 | vor 1795: 466
Baujahr 1953-1956
Architekt Karl Harberger


Das Haus - Architektur und Geschichte

Relief Salzhandel

An der Fassade des 1953 erbauten Hauses erinnert ein Relief in Höhe des zweiten Stocks, dass hier einst die Salzschiffe angelegt haben. Das Relief zeigt einen Salzbergmann, Donauschiffe und die Gegend in ihrer ehemaligen Gestalt.

Am 15.1.1945 schlug in das Haus eine Bombe ein, die das Stiegenhaus und damit nahezu das ganze Haus niederriss. 15 Personen wurden dabei getötet, da auch der Luftschutzkeller nicht standhielt. Durch die Erschütterung explodierte auch ein Zimmerofen, die Flammen zerstörten den Rest des Hauses. Am 12.3.1945 schlug abermals eine Bombe in die Ruine ein, die letzten Fragmente wurde schlussendlich 1946 gesprengt. Lange erinnerte ein großer Schutthaufen an das Gebäude, bis schließlich der heutige Neubau entstand.

Vorgängerhaus

Im 13. und 14. Jahrhundert gehörte das Areal der Bürgerfamilie "Auf der Säul", die aus Sankt Pölten hierher übersiedelt war und in den folgenden Generationen einige Spitalmeister stellte.

Kaiserin Eleonore, die zweite Gemahlin von Kaiser Ferdinand II. stiftete 1826 nach dem Kauf von 10 auf dem Gebiet befindlichen Häusern auf dieser weitläufigen Fläche das Siebenbücherinnenkloster. Aus dem Kloster wurde, nach dessen Aufhebung, das Polizeigefangenenhaus. Es wurde 1885 in das ehemalige Theobaldkloster auf der Laimgrube verlegt und abgerissen.



Gehe weiter zu Salzgries 4 | Vorlaufstraße 5

Gehe zurück zu Salzgries | Vorlaufstraße | Straßen des 1. Bezirks


Quellen