Himmelpfortgasse 15

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Himmelpfortgasse 15.jpg

Himmelpfortgasse 15

Aliasadressen =Himmelpfortgasse 15
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 953 | vor 1821: 1010 | vor 1795: 979
Baujahr 1563
Architekt unbekannt


Das Paltische Haus - Architektur und Geschichte

Das genaue Baujahr des Paltischen Hauses ist nicht bekannt, es könnte 1563 errichtet worden sein.

1779 kaufte es Karl Abraham Wetzlar Freiherr von Plankenstern, der damals als reichster Mann Wiens galt. Zu dieser Zeit dürfte es den Namen "Kleinbäurisches Haus" getragen haben, in keinem Häuserregister scheint der Name jedoch - entgegen der Bezeichnung Paltisches Haus - auf.

Hier könnte sich ehemals auch der Sitz einer Buchdruckerei befunden haben, die dem Ritter von Steinsberg gehört hatte.

In der NS-Zeit (1941) wurde das Haus eingezogen, aber 1948 der rechtmäßigen Besitzerin zurückgegeben.

Vorgängerhaus

Im Jahr 1400 wird zum ersten Mal ein Haus auf diesem Grundstück urkundlich erwähnt. 1434 wurde das, dem Schottenstift dienstbare, Gebäude samt Stadel an den späteren Bürgermeister Hans Haringseer verkauft.



Gehe weiter zu Himmelpfortgasse 16

Gehe zurück zu Himmelpfortgasse | Straßen des 1. Bezirks

Quellen