Favoritenstraße

Aus City ABC
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Favoritenstraße

Xxx.jpg

Benennung k.A.
Benannt nach nach dem kaiserlichen Lustschloss Favorita
Bezirk 4.
Vorherige Bezeichnungen Favoriten-Linienstraße, Wimpassinger Weg, Kaiserweg
Länge in Metern 4.: 1.205,55; 10: 3.740,04 45,06
Gehzeit in Minuten 4.: 14,52; 10.: 45,06


Namensgebung und Geschichte

Die Favoritenstraße, die vom vierten Bezirk bis Oberlaa-Stadt imd 10. Bezirk verläuft, ist nach dem kaiserlichen Lustschloss Favorita (Theresianum) benannt. Das Lustschloss war später auch Namensgeber des zehnten Bezirks (Favoriten). Am 7.5.1903 wurde sie durch Einbeziehung eines Teils der Himberger Straße verlängert. Die Straße war schon immer eine der wichtigsten Ausfallsstraßen des Bezirks, sie führte zur Neustädter oder Ödenburger Pforte nach Ungarn. Im Mittelalter hieß sie "Wimpassinger Weg", später "Kaiserweg". [1]

Häuser der Straße

Im 4. Bezirk:

Im 10. Bezirk:




Quellen

  1. Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien. Bd. 1., Kremayr & Scheriau, Wien 1992, S. 1