Bräunerstraße 3

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Bräunerstraße 03.JPG

Bräunerstraße 3

Aliasadressen =Bräunerstraße 3
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 1124 | vor 1821: 1190 | vor 1795: 1153
Baujahr 1761
Architekt unbekannt


Architektur und Geschichte

Bräunerstrasse 3, Innenhof

Der Rokoko-Hof des 1761 erbauten Hauses zeigt offene Gänge mit schmiedeeisernen Gittern, sowie einen Wandbrunnen mit Maske, und stellt eine elegante Version der klassischen Pawlatschenhöfe dar. Zwischen 1893 und 1853 gehörte das Gebäude dem Freiherrn von Brentano, 1871 ging es in den Besitz des Erzbistums Wien über.

Im Ersten Stock des Hauses befindet sich die Hauskapelle des Militärbischofsamtes.

Im Keller des hinteren Traktes sind noch mittelalterliche Fundamente erhalten.

Wohnhaus bekannter Persönlichkeiten

Geburtshaus des Dramatikers Johann Nestroy

1801 wurde der Schauspieler, Dramatiker und Satiriker Johann Nestroy (1801 – 1862) hier geboren.

Bild Anlass/Persönlichkeit Text der Tafel
Bräunerstraße 05.JPG Nestroy, Johann In diesem Haus wurde

Johann Nestroy
am 7. Dezember 1801 geboren

Wir laden herzlich zur Besichtigung ein!
In diesem Haus wurde Johann Nestroy am
7. Dezember 1801 geboren.
Schaukästen im Hausflur dokumentieren das Leben und Werk
dieses großen österreichischen Volksdichters.
Internationale Nestroy Gesellschaft
Bezirksmuseum Wien Innere Stadt

Unternehmen im Haus

Hier befindet sich ein entzückendes Spielwarengeschäft - das Lokal von "Steiff" – dem berühmten Teddy.



Gehe weiter zu Bräunerstraße 4-6

Gehe zurück zu Bräunerstraße | Straßen des 1. Bezirks


Quellen