Blumenstockgasse 1

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Blumenstockgasse 1.jpg

Blumenstockgasse 1

Aliasadressen =Blumenstockgasse 1, =Rauhensteingasse 1, =Weihburggasse 6
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 926 | vor 1821: 982 | vor 1795: 957
Baujahr 1828
Architekt Anton Grünn


Das ehemalige Büßnerinnenkloster - Architektur und Geschichte

Das Wohnhaus im klassizistischen Stil wurde von Anton Grün 1828 erbaut.[1]

Auffällig ist das Fenster, das mit wappentragenden Genien geschmückt ist.

Das einst hier stehende Büßnerinnenkloster wurde 1384 von den Ratsherren Kronstorfer und Krähoffer zur Unterkunft für die Bekehrung auf Abwege geratener Frauen gegründet. 1549 wurde es mangels interessierter Frauen in eine „Zuchtschule“ für Bürgermädchen umgewandelt. 1589 wurde das Haus den Franziskanern überlassen. [2]



Gehe weiter zu Blumenstockgasse 2 | Rauhensteingasse 2

Gehe zurück zu Blumenstockgasse | Rauhensteingasse | Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Eugen Meßner, Die Innere Stadt Wien, Ein Beitrag zur Heimatkunde, ÖBV, 1928, S.50
  2. Eugen Meßner, Die Innere Stadt Wien, S. 50