Wollzeile 7

Aus City ABC
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Haus: Wollzeile 7 Grund-Informationen
Wollzeile7.JPG
Aliasadressen =Wollzeile 7
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 773 | vor 1821: 819 | vor 1795: 813
Baujahr 1696 / 1971
Architekt Christian Oedtl


Das Haus, Palais Pergen - Architektur und Geschichte

Das Barockpalais dürfte 1696 von Christian Alexander Oedtl für die Grafen von Pergen erbaut worden sein, es blieb bis 1806 in Familienbesitz, dann erhielt es Thaddäus Edler von Bergen. [1]1971 wurde das Haus umgebaut, es dürft nur noch die Fassade vom alten Haus erhalten geblieben sein. 1845 gehörte es Franziska Gräfin von Hardegg.[2]

Vorgängerhaus und Unternehmen im Gebäude

Bebaut war das Areal bereits im Jahr 1379. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts befand sich hier die bekannte Buchhandlung des Veit Joseph Stahel, er vererbte das Unternehmen 1796 an seinen Schwiegersshn Karl Schaumburg..

Inserat der Fa. Streletz

Aus einem Inserat des Jahres 1875 ist weiters bekannt, dass sich hier eine Fabriks-Niederlassung für "aller Arten radierter und linierter" Geschäftsbücher befand. [3]

Ausgrabungen

Adresse Ausgrabungscode zeitliche Lagerung Beschreibung der Fundstücke
Wollzeile 7 197106 römisch Im Jahr 1971 wurden beim Neubau (?) des Hauses ungestörte, römerzeitliche Ablagerungsschichten mit zahlreicher Keramik, mit Glas und Verputzresten gefunden.



Gehe weiter zu Wollzeile 9

Gehe zurück zu Wollzeile | Straßen des 1. Bezirks


Quellen

  1. https://tools.wmflabs.org/denkmalliste/index.php?action=EinzelID&ID=27518
  2. Carl August Schimmer: Ausführliche Häuser-Chronik der innern Stadt Wien, mit einer geschichtlichen Uebersicht sämmtlicher Vorstädte und ihrer merkwürdigsten Gebäude, Kuppitsch, 1849, S. 147
  3. Peter Möch: Häuser-Schema der K. K. Reichs-Haupt- und Residenzstadt Wien, 1875, S. 2