Seilerstätte 19

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Seilerstätte 19.jpg

Seilerstätte 19

Aliasadressen =Fichtegasse 2, =Seilerstätte 19
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 990, 991 | vor 1821: 1049, 1250, 1251, 1271, 1272, 1273 | vor 1795: 1033, 1034, 1035, 1036, 1037, 1200
Baujahr 1892
Architekt Carl Quidenus


Das Quidenus-Wohnhaus - Architektur und Geschichte

1892 erbaute Carl Quidenus das Wohn- und Geschäftshaus auf einer Grundfläche von 524 Quadratmeter für sich selbst. 1936 kaufte die "Aedes AG für den Erwerb und die Verwertung von Liegenschaften" das Haus, von ihr ging es 1940 in den Besitz der Donau-Save-Eisenbahngesellschaft" über.

Wohnhaus bekannter Persönlichkeiten

Wohn- und Sterbehaus von Fanny Elßler

Das Haus Stadt 99 befand sich vor Haus 993, heute ist hier die Straßenfläche der Seilerstätte. In diesem Haus wohnte ab 1864 die Balletttänzerin Fanny Elßler (* 23. Juni 1810, † 27. November 1884 Wien 1, Seilerstätte - etwa Nr.19). Sie zählt zu den berühmtesten Tänzerinnen der Romantik. Nach ihr ist eine Gasse im 17. Bezirk (Elßlergasse) benannt.

Bild Anlass/Persönlichkeit Text der Tafel
GuentherZ 2010-02-06 0061 Wien01 Seilerstaette Gedenktafel Fanny Elssler.jpg Elssler, Fanny Dem Andenken

der großen Tänzerin
FANNY ELSSLER
1810 - 1884
Sie ist das Lächeln ihres
Jahrhunderts gewesen.
Eines der seltenen
Meisterwerke, die der
Schöpfer viele Men-
schenalter in seinen
Händen wägt, ehe er
sie zum Leben entlässt.



Gehe weiter zu Fichtegasse 3 | Seilerstätte 21

Gehe zurück zu Fichtegasse | Seilerstätte | Straßen des 1. Bezirks

Quellen