Schultergasse 1

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Schultergasse1.jpg

Schultergasse 1

Aliasadressen =Schultergasse 1, =Tuchlauben 25
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 399 | vor 1821: 432 | vor 1795: 265
Baujahr 1856-1857
Architekt Johann Romano von Ringe (nicht gesichert), August Schwendenwein


Das Haus "Zu den zwei Delphinen" - Architektur und Geschichte

1858 baute das erfolgreiche Architektenduo Schwendenwein/Romano das Haus um, es dürfte im Kern bedeutend älter sein. Dieser Umbau wurde von Realitätenbesitzer Peter von Galvagni veranlasst, der das Haus 1843 erworben hatte.

Vorgängerhäuser

Die erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1443 zurück, als der damalige Besitzer Andre Dietram, der Haushofmeister zu Dornpach, es verkaufte. Ende des 17. Jahrhunderts dürfte das Hausschild "Zu den zwei Delphinen" angebracht worden sein, das dem Gebäude zu seinem Namen verhalf. [1]

Von 1616 an war hier der Sitz der Apotheke "Zum schwarzen Mohren", der drittältesten Apotheke der Wiener Innenstadt (bereits um 1350 gegründet).[2]



Gehe weiter zu Schultergasse 2 | Tuchlauben 27

Gehe zurück zu Schultergasse | Tuchlauben | Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Paul Harrer-Lucienfeld, Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 1, 2. Teil. Wien, 1951 (Manuskript im WStLA), S.300-303
  2. Felix Czeike, Geschichte der Wiener Apotheken, Die Apotheken im heutigen ersten Wiener Gemeindebezirk. Innsbruck: Studienverlag. Band 50, 2010, S.128