Kohlmarkt 7

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Kohlmarkt z02.JPG

Kohlmarkt 7

Aliasadressen =Kohlmarkt 7
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 1149,1150 | vor 1821: 1217, 1218 | vor 1795: 1179, 1180
Baujahr 1840
Architekt unbekannt


Das Haus - Architektur und Geschichte

1840 wurde dieses Haus errichtet.

Vorgängerhäuser

Anstelle des heutigen Gebäudes standen hier zwei kleinere, Stadt 1149 und Stadt 1150.

Das Haus "Zum Holzgewölb"

Haus Stadt 1150 war nach einem Weinkeller (Zum Hölgewölb) benannt, der sich hier befand. An dieser Stelle kann ab 1422 Baubestand nachgewiesen werden.

Haus "Zu den zwei steinernen Säulen", erste Wasserleitung

Haus Stadt 1149 ist bereits ab 1375 nachgewiesen, es gehörte damals Heinrich Sternseher, der Maler des Herzogs Leopold war. 1422 ging es in Besitz von Albrecht V. über, dann an den Kirchenmeister von St. Michael, Jörg Prunntaler.

Im 17. Jahrhundert war dieses Haus das erste, das mit einer privaten Wasserleitung ausgestattet war.

Um 1700 trug das Haus den Namen "Zu den zwei steinernen Säulen", um 1800 verkaufte der Kupferstecher Hieronymus Loeschenkohl hier Bilderbögen.

Wohnhaus bekannter Persönlichkeiten

Wohnhaus von Mozart

Drei Monate langt lebte Mozart in einer Wohnung dieses Hauses. Die Miete bezahlte Wetzlar.



Gehe weiter zu Kohlmarkt 8-10

Gehe zurück zu Kohlmarkt | Straßen des 1. Bezirks


Quellen