Jasomirgottstraße 3-5

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Stefanshofjasomirgottstr.jpg

Jasomirgottstraße 3-5

Aliasadressen =Jasomirgottstraße 3-5
Ehem. Konskriptionsnummer noch nicht erfasst
Baujahr 1886
Architekt Otto Thienemann


Das Haus, Badhof, Stefanshof - Architektur und Geschichte

Das Haus wurde im Auftrag der "Union Baugesellschaft" 1886 nach Plänen von Otto Thienemann errichtet, sein Baumeister war Ernst Krombholz.

Die Plastiken am Haus sind ein Werk von Ludwig Strictius.

Um 1905 gelangte es in Besitz eines Jacob Badl, er ist Namensgeber des "Badlhofes".

Vorgängerhaus

Auf dem Areal befand sich ursprünglich der Margaretenhof, der abgerissen wurde, als die Jasomirgottgasse angelegt wurde.

Ausgrabungen

Als das Haus erbaut wurde, stieß man auf römische Gussstein-Mauern. In ds Material waren - neben den üblichen kalkreichem Mörtel und Schottersteinchen Bruchstücke aus Sieveringer Schleifstein.

Lokale

Das Cafè Splendid

Das Café Splendid eröffnet am 8. April 1900, ausgestaltet vom Hofmaler Adolph Falkenstein, mit Billardzimmer, Spiel- und Damensalon im ersten Stock.

Es war eine Neuheit, dass der Fußboden mit Linoleum belegt war


Gehe weiter zu Jasomirgottstraße 4

Gehe zurück zu Jasomirgottstraße | Straßen des 1. Bezirks

Quellen