Himmelpfortgasse 12

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Himmelpfortgasse 12.jpg

Himmelpfortgasse 12

Aliasadressen =Himmelpfortgasse 12
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 962 | vor 1821: 1019 | vor 1795: 987
Baujahr um 1523 / Umbau: 1792
Architekt unbekannt


Das Haus - Architektur und Geschichte

Das Haus, das auf eine Grundfläche von 168 Quadratmeter steht, wurde um 1523 erbaut, seine heutige Form erhielt es 1792.

Ab 1613 gehörte das Haus dem Kloster von Säusenstein, das es von der Vorbesitzerin mit der Auflage eines Wohnrechts auf Lebenszeit erhalten hatte. 1628 verkaufte es das Kloster an das Stift Neukloster in Wiener Neustadt, die es aber nur zwei Jahre behielt und dann wieder abstieß.

1923 kaufte es der Österreichische Bundesschatz.

Vorgängerhaus

Die erste Erwähnung eines Gebäudes findet sich 1369. 1523 trennte man einen Teil des Hauses ab und verkaufte diesen "mitsamt dem Höflein und halben Brunn".



Gehe weiter zu Himmelpfortgasse 13

Gehe zurück zu Himmelpfortgasse | Straßen des 1. Bezirks

Quellen