Himmelpfortgasse 1

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Wien 2004-04 IMG 4312 (2481577224).jpg

Himmelpfortgasse 1

Aliasadressen =Himmelpfortgasse 1, =Kärntner Straße 25
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 946 | vor 1821: 1004 | vor 1795: 966
Baujahr 1965
Architekt Kurt Schlauss


Das Haus - Architektur und Geschichte

Das heutige Haus entstand im Jahr 1965 nach Plänen von Kurt Schlauss.

Vorgängerhäuser

Ab 1338 sind zwei Häuser auf dem Areal urkundlich nachgewiesen, ab 1435 nur mehr eines. 1649 gehörte das Haus dem Bürgermeister Johann Georg Dietmayr.

1806 wurde ein dreistöckiges Gebäude errichtet, das schon 1884 wieder abgerissen wurde, um einem höheren Haus zu weichen. Am 8. April 1945 wurde das Haus durch einen Bombentreffer schwer beschädigt, drei Tage später find es vom gegenüberliegenden Haus Feuer und brannte vollständig aus.

Wohnhaus bekannter Persönlichkeiten

Wohnhaus des Kammersängers Erik Schmedes

Ein Bewohner des Hauses war Erik Schmedes (* 27. August 1868, bei Kopenhagen, † 21. März 1931 in Wien), der Heldentenor und Kammersänger. Schmedes war fast 30 Jahre lang Mitglied der Hof- und dann Staatsoper.



Gehe weiter zu Himmelpfortgasse 2

Gehe zurück zu Himmelpfortgasse | Kärntner Straße | Straßen des 1. Bezirks

Quellen