Herrengasse 7

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Herrengasse 7.jpg

Herrengasse 7

Aliasadressen =Herrengasse 7
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 27 | vor 1821: 35, 36 | vor 1795: 19, 20
Baujahr 1811
Architekt Giacomo Quarenghi, Alois Pichl


Das Palais Modena, Innenministerium - Architektur und Geschichte

Beatrix, Erzherzogin von Österreich und Herzogin von Modena, Prinzessin von Este ließ das Haus 1811 anstelle von zwei kleineren Häusern erbauen. 1829 fiel das Haus in Besitz des Prinzen von Wasa, 1839 kaufte es schließlich die Stadtverwaltung.

Das Haus war seither immer wieder Sitz von diversen Ämtern (wie der k.k. Polizei- und Zensurhofstelle oder der Staats-Eisenbahn-Verwaltung im Jahr 1848), noch heute ist es in Besitz des österreichischen Bundesschatzes. [1]

Vorgängerhäuser

1453 werden hier schon zwei Häuser erwähnt, Eigentümer war Hanns von Pellendorf. Ab 1455 gehörte es den Herren von Dietrichstein, 1690 Hans Halberstock, ab 1692 dem Fürsten Ferdinand von Dietrichstein, dessen Familie es bis 1810 behielt.



Gehe weiter zu Herrengasse 9

Gehe zurück zu Herrengasse | Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Karl August Schimmer: Ausführliche Häuser-Chronik der inneren Stadt Wien, Wien, 1849, S. 18