Griechengasse 5

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
XXX.jpg

XXX

Aliasadressen =Griechengasse 5
Konfession Griechische Nichtunierte Kirche


Architektur und Geschichte

Griechische Nichtunierte Kirche – die Gemeinde setzt sich aus Untertanen des Osmanischen Reichs zusammen (im Gegensatz zur Griechenkirche, dessen Angehörige Untertanen des Hauses Habsburg waren)

Die Kirche ist dem heiligen Georg geweiht und wurde 1803 von Franz Wipplinger errichtet. Außen ist ein Schild angebracht, das besagt, dass die Wiener Griechen ihres großen Landsmannes Rhigas Velestinlis-Pheraios zum 200. Todestag gedenken. Der Schriftsteller und Revolutionär war einer der Wegbereiter für die griechische Revolution, die Griechenland 1821 von der Türkei trennte. Er war da schon hingerichtet worden (1798), aber sein Freiheitsgedanke war der Anstoß dafür. Zwei Jahre vor seinem Tod hat er in Wien gelebt und revolutionäre Schriften und Lieder verfasst. Er ist heute auf der griechischen 10-Cent-Münze abgebildet.

Die Gebäudefront ist einem griechischen Tempel nachempfunden. Der Giebel zeigt den heiligen Georg als Drachentöter. An der linken Gebäudeseite ist ein zylindrischer Glockenturm angebaut, der mit einer kupferverkleideten Kuppel abschließt.

Ausgrabungen

Adresse Ausgrabungscode zeitliche Lagerung Beschreibung der Fundstücke
Griechengasse 5 198801 römisch Bei einer archäologischen Grabung 1988 wurde ein mittelalterlicher Hafnerbrennofen freigelegt

Gehe weiter zu Griechengasse 6


Gehe zurück zu Griechengasse | xx | xx | Straßen des 1. Bezirks