Grünangergasse 6

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Grünangergasse 6-IMG 2990.JPG

Grünangergasse 6

Aliasadressen =Grünangergasse 6
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 842 | vor 1821: 892 | vor 1795: 878
Baujahr 1772
Architekt Leopold Grossmann


Das Haus "Zu den sieben Brunnen" - Architektur und Geschichte

Das Haus wurde 1772 erbaut und steht unter Denkmalschutz. 1922 kaufte es die "Aktiengesellschaft für Internationalen Warenhandel", 1940 wurde es der "Wirtschaftsgruppe Druck, Bezirksgruppe Ostmark" einverleibt, durch ein Urteil der Rückstellungskommission wurde es 1949 an due Aktiengesellschaft rückerstattet.

Vorgängerhaus

Am 31.8.1414 scheint das Haus erstmals in Urkunden auf, als es der Besitzer an die Stadt verkaufte. 1533 findet sich erstmals die Erwähnung "zu den sieben Brunnen".

Wohnhaus bekannter Persönlichkeiten

Wohn- und Sterbehaus Emanuel Hoffmann

In dem Haus wohnte und starb der Philologe Emanuel Hoffmann (* 11. April 1825 Neiße, † 6. Dezember 1900, ebenhier). Hoffmann war ab 1856 Professor an der Universität Wien für klassische Philologie, 1868/1869 Dekan der philosophischen Fakultät.



Gehe weiter zu Grünangergasse 7

Gehe zurück zu Grünangergasse | Straßen des 1. Bezirks

Quellen