Postgasse 11-13

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
150px

Postgasse 11-13

Aliasadressen =Postgasse 11-13, =Schönlaterngasse 15
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 683 | vor 1821: 727 | vor 1795: 728
Baujahr 1902-1903
Architekt Theodor Karl Bach


Pazmaneum - Architektur und Geschichte

Das Haus wurde 1902 von Theodor Karl Bach errichtet.

Vorgängerhäuser

Einst standen hier zwei Häuser, die 1627 in den Besitz von Peter Pázmány von Panaz, dem Erzbischof von Gran, gelangten. Er nutzte die Wohnungen zur Unterbringung von ungarischen Studenten, die in Wien ihre Priesterausbildung absolvierten. Aus Platzmangel bezogen die Studenten schließlich auch die Nebenhäuser Postgasse 11 und Postgase 13, bis 1899 in der Boltzmanngasse 14 ein neues Haus, das heutige Pazmaneum, errichtet wurde, in dem endlich alle Studenten Platz fanden.

1890 wurde das Institutsgebäude verkauft und abgerissen.



Gehe weiter zu Postgasse 14

Gehe zurück zu Postgasse | Straßen des 1. Bezirks

Quellen