Harteldenkmal

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harteldenkmal
Aufstellung laut Maiselplan, Standort [1]

Das Relief aus Kalkstein aus Euville wurde von Heinrich Scholz geschaffen und am 9. Juni 1912 enthüllt. Das Denkmal misst vier Meter Höhe und hat eine Breite von 1,9 Metern. Die lateinische Inschrift unter dem - am Schreibtisch - sitzend dargestellten Hartel beschreibt seine Leistungen und die Lebensdaten:

Guilelmus Ritter von Hartel, geboren 28. Mai 1839, gestorben 14. Jänner 1907.
Professor der klassischen Sprachen an dieser Universität 1969 - 1896.
Direktor 1901. Vizepräsident der Akademie der Wissenschaften Wien. Minister von 1900 - 1905.
In der guten Lehre war er ein talentierter und unübertrefflicher Mann.
Vortrefflich führte er alle Ehrenämter aus.

Wilhelm August von Hartel

Wilhelm August von Hartel (* 28. Mai 1839, † 14. Jänner 1907, Hessgasse 7) war klassischer Philologe und ab 1891 Direktor der Hofbibliothek. Zwischen 1900 und 1905 übte er das Amt des Ministers für Cultus und Unterricht aus, und erreichte in seiner Amtszeit die Vereinheitlichung des Mädchenschulwesens und die Zulassung von Frauen zum Medizinstudium.



Gehe weiter zu Denkmal Julius Wagner-Jauregg

Gehe zurück zu Universität | Denkmäler in der Universität

Quellen

  1. Thomas Maisel: Gelehrte in Stein und Bronze. Die Denkmäler im Arkadenhof der Universität Wien, Wien / Köln / Weimar 2007, S.10