Am Modenapark 8-9

Aus City ABC
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Haus: Am Modenapark 8-9 Grund-Informationen
Gemeindebau III - Am Modenapark 8-9 - Richard-Strauss-Hof.JPG
Aliasadressen =Am Modenapark 8-9, =Strohgasse 14D-14E, =Gottfried-Keller-Gasse 4, =Grimmelshausengasse 7
Ehem. Konskriptionsnummer Vorstadt Landstraße, 1770: - | 1795: - | 1820: - | 1847: -, Grünfläche
Baujahr 1953/1954
Architekt Richard Horner, Wilhelm Kroupa, Rudolf Frass


Das Haus, "Richard-Strauss-Hof" - Architektur und Geschichte

Der Gemeindebau wurde zwischen 1953 und 1954 von den Architekten Richard Horner, Wilhelm Kroupa und Rudolf Frass errichtet. Die Wohnhausanlage umfasst 188 Wohnungen und wurde am 24.3.1954 nach dem Komponisten Richard Strauss benannt. [1]

Die Anlage wurde auf dem Areal errichtet, das einst als prachtvolle Gartenanlage der Tochter des Herzogs von Modena, Maria Beatrix Riccarda von Este (siehe auch: Beatrixgasse) genutzt wurde. Das darauf stehenden Schloss und die Gärten wurden 1916 demoliert, stattdessen wurden 1929 der Platz "Am Modenapark", der Park und sechs Häuser errichtet. Im zweiten Weltkrieg wurden die auf Seite der Strohgasse gelegenen Häuser von Bomben zerstört.

Denkmäler, Kunst im öffentlichen Raum

THEMA: Die Lauschenden - Richard-Strauss-Denkmal was ist hier zu finden
Richard Strauss-Hof Denkmal.JPG

Datierung: 1956
Künstler: Siegfried Charoux
Im Hof an der Strohgasse befindet sich ein Denkmal, das an Richard Strauss erinnert, es trägt den Namen "Die Lauschenden".

Die Eisenskulptur wurde 1956 von Siegfried Charoux geschaffen und zeigt zwei Figuren, die andächtig den Klängen von Richard Strauss lauschen.

Wohnhaus bekannter Persönlichkeiten

Wohnhaus des Grafikers Josef Autheried

Hier wohnte der Gebrauchsgrafiker Josef Autheried (* 18. März 1904 Wien, † 24. Jänner 1972 Wien (Krankenhaus Barmherzige Brüder)). 1940 ist eine weitere Adresse von ihm bekannt, Lechnerstraße 1-5. Autheried war Lehrer an der Modeschule, zwischen 1952 und 1963 war er Mitglied der Secession.

In der Linzerstraße 247 ist eine Gedenktafel für Gustav Klimt angebracht, die von Autheried geschaffen wurde.

Atelier des Malers Franz Luby

In der Anlage befand sich das Atelier des akademischen Malers Franz Luby, der zwischen 1954 und 1962 Präsident des 1948 gegründeten "Neuen Hagenbundes" fungierte.

Wohnhaus Berthold Löffler

Der Maler und Grafiker Berthold Franz Löffler (1874 - 1960) wohnte hier in seinen letzten Lebensjahren. Löffler war Mitbegründer des Österreichischen Werkbundes.



Gehe weiter zu Am Modenapark 10 | Strohgasse 14F | Grimmelshausengasse 10

Gehe zurück zu Am Modenapark | Strohgasse | Gottfried-Keller-Gasse | Grimmelshausengasse

Quellen