Wollzeile 14

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Schulerstraße 9.jpg

Wollzeile 14

Aliasadressen =Wollzeile 14, =Schulerstraße 9
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 862 | vor 1821: 914 | vor 1770: 823, 842
Baujahr 1882
Architekt Emil Förster


Das Dambosche Haus - Architektur und Geschichte

Den Namen hat das Haus von einer ehemaligen Besitzerin, Elisabeth von Dambosch.

Das heute hier stehende Gebäude wurde 1882 von Emil Förster errichtet.

Vorgängerhaus

Im 15. Jahrhundert standen hier noch zwei Häuser, eines wird bereits 1340 erwähnt, das andere 1441. Das Ältere gehörte dem Bürgermeister Lukas Popfinger, unter den späteren Besitzern waren weitere Bürgermeister, nämlich Niklas Würffel und Paul Würffel der Ältere.

1774 wurden beide Häuser abgerissen und stattdessen ein neues erbaut.

Wohnhaus bekannter Persönlichkeiten

Wohn- und Sterbehaus des Archivars Johan Jakob Henckel

In dem Haus lebte (und starb) der Archivar Johann Jakob Henckel (*um 1681 Fulda, † 18. Februar 1757). Seine Hauptarbeit bestand darin, Akten aufzuarbeiten und Bestände, die während der Türkenbelagerung ausgelagert wurden, wieder einzusortieren. Henckel verfasste umfangreiche Register, unter anderem ein Hausregister, das verloren gegangen ist.



Gehe weiter zu Wollzeile 15 | Schulerstraße 10

Gehe zurück zu Wollzeile | Schulerstraße | Straßen des 1. Bezirks