Wolfengasse 4

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Wien 01 Wolfengasse 04 c.jpg

Wolfengasse 4

Aliasadressen =Wolfengasse 4
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 694 | vor 1821: 738 | vor 1795: 740
Baujahr 1849 (Baukern deutlich älter)
Architekt unbekannt / Umbau: Anton Alois Übell


Die Bauinnung - Architektur und Geschichte

"Innung der Baumeister, uralte Haupthütte in Wien"

Hier ist der Sitz der Wiener Bauinnung, wie man an dem Mosaik auch sehen kann. Das Haus im neugotischen Stil wurde 1849 nach Plänen von Anton Alois Übell umgebaut, in diesem Jahr hatte die Liegenschaft die „Vereinigte Innung der Herrn bürgerlichen Bau- und Steinmetzmeister in Wien“ um 68.000 Gulden und 100 Dukaten gekauft.

Im Sitzungssaal sind noch Zunftstafeln vorhanden, im Zuge der Renovierung wurde die alte Gesellenhalle mit ihren gotischen Bögen wieder freigelegt. Sie dient heute als Klubzimmer und für kleinere Besprechungen.

Vorgängerhaus

Grundrissveränderung der Häuser Wolfengasse 3 und 4 [1]

Das Stadtbild sah ehemals anders aus, Haus Stadt 694 erstreckte sich über das Ende der heutigen Wolfengasse (heute Straßengrund) bis auf das Areal des Hauses Wolfengasse 3.




Gehe zurück zu Wolfengasse | Straßen des 1. Bezirks


Quellen