Weiskirchnerstraße

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weiskirchnerstraße

Wien 01 Weiskirchnerstraße a.jpg

Benennung 1865
Benannt nach Richard Weiskirchner, Bürgermeister
Straßenlänge 203,45 Meter [1]
Gehzeit 2,45 Minuten
Vorherige Bezeichnungen Teil der Wollzeile, Glacis


Namensgebung und Geschichte

Die Straße war einst Teil der Wollzeile. Erst als das Glacis verbaut wurde, verlängerte man die Wollzeile 1865 bis zur Stubenbrücke.

1926 wurde der Dr.-Karl-Lueger-Platz angelegt, durch diese Unterbrechung ergab sich die Möglichkeit eines neuen Straßenabschnittes hinter dem Ring bis zum Wienfluß. Am 12.12.1932 wurde die Straße nach Richard Weiskirchner benannt.

Richard Weiskirchner

Richard Weiskirchner (* 24. März 1861 in Wien Margareten; † 30. April 1926 in Schloss Schönbrunn) war Jurist, Journalist und christlichsozialer Politiker.

Weiskirchner war ab 1903 Magistratsdirektor der Stadt Wien. Zwischen 1913 und 1919, nach seiner Pensionierung als Beamter, war er schließlich Wiener Bürgermeister.

Zierbrunnen

Zierbrunnen

Über einem runden, gebauchten Brunnenbecken befindet sich ein reich verziertes Schmiedeeisengitter mit Rankenwerk und Tierdarstellungen, die als Abschluss die Darstellung des Hl. Georg mit dem Drachen aufweist

Häuser der Straße



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Parkring | Dr.-Karl-Lueger-Platz | Fritz-Wotruba-Promenade | Stadtpark

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at