Sonnenfelsgasse 5

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Wien 01 Sonnenfelsgasse 05 a.jpg

Sonnenfelsgasse 5

Aliasadressen =Sonnenfelsgasse 5
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 742 | vor 1821: 788 | vor 1795: 761
Baujahr Im Kern: 17. Jahrhundert
Architekt unbekannt


Das Haus - Architektur und Geschichte

Die Fassade dieses Bürgerhauses aus dem 17. Jahrhundert ist mit Medaillonfeldern geschmückt.

Zu dieser Zeit dürfte das Haus auch einen seinen Namen erhalten haben: "Zum steinernen Löwen". Im 19. Jahrhundert dürfte ein Wirtshaus Namensgeber gewesen sein, 1862 findet man auch die Bezeichnung "Kleine Weintraube".

Vorgängerhaus

Ab 1339 ist nachweisbar, dass sich hier ein Wachskeller (auch Wachsglet) befand, in dem auch eine Wachswaage stand, die 1432 von der Kaufmannsbruderschaft erworben wurde.

Wohnhaus bekannter Persönlichkeiten

Besitz des Buchhändlers Rudolf Gräffer

Rudolf Gräffer (* 1734 Lausitz, Preußisch-Schlesien, † 1. Juli 1817, Stadt 94 (Mölker Bastei 10), war Buchhändler, Alchimist und Freimaurer. Am 8. April 1791 wurden ihm durch ein Gerichtsurteil drei Viertel dieses Hauses zuerkannt.

Wohnhaus des Spitalmeisters Lienhart Mändl

Lienhart Mändel (* vielleicht in Danzig, † am 15. Juni 1626 in Wien) kam als Wachskerzler nach Wien (Bürgerrechtsverleihung 1603). 1625 wird er, nachdem er im Äußeren und Inneren Rat Karriere gemacht hatte, Spitalmeister (wahrscheinlich vom Bürgerspital).



Gehe weiter zu Sonnenfelsgasse 6

Gehe zurück zu Sonnenfelsgasse | Straßen des 1. Bezirks

Quellen