Akademiestraße 12

Aus City ABC
(Weitergeleitet von Smithdenkmal)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Handelsakademie I der Wiener Kaufmannschaft (50410) IMG 9111.jpg

Akademiestraße 12 (in Google Maps betrachten)

Aliasadressen =Akademiestraße 12, =Karlsplatz 4, =Bösendorferstraße 8
Ehem. Konskriptionsnummer keine - Glacis vor der Wasserkunstbastei
Baujahr 1860-1862
Architekt Ferdinand Fellner


Die Handelsakademie - Architektur und Geschichte

Die Handelsakademie eröffnete 1857 als zweite HAK in Österreich-Ungarn im ehemaligen Zeughaus in der Renngasse und begann mit 5 Lehrern und 59 Schülern. Ihr Gründer war Theodor Friedrich Hornbostel, dem als ehemaliger Handelsminister die wirtschaftliche Bildung wichtig war.

1860 wurde ein neues Gebäude im Stil des romantischen Historismus durch den Architekten Ferdinand Fellner dem Älteren gebaut und 1862 - für die Besiedelung mit der Schule - fertig gestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt war an der Stelle noch ein Teil des Glacis.

Die HAK war damit das erste öffentliche Ringstraßengebäude, das fertig gestellt wurde. Das vierte Stockwerk wurde erst 1909 durch Eduard Frauenfeld hinzugefügt, die originale Dachbekrönung blieb dabei großteils erhalten.[1] Das Haus wurde in einem E-förmigen Grundriss errichtet – in der Mitte ist das Stiegenhaus, an beiden Seiten liegen Innenhöfe.

Im Gebäude, das heute unter Denkmalschutz[2] steht, ist der Festsaal besonders auffällig: er wird durch eine aufwändig gestaltete Türe mir Rundbögen und Rosetten betreten. Die Regale und Säulchen in der Bibliothek sind noch original aus dem Jahr 1909.

Auf dem Areal der Akademiestraße 12 war einmal ein Gräberfeld.

Einst wurden hier "Abiturientenkurse" angeboten, Maturanten der AHS konnten eine zusätzliche kommerzielle und betriebswirtschaftliche Ausbildung erhalten. [3]

Denkmäler Smith und Columbus

Adam Smith
Christopher Columbus

An den Seiten des Eingangsportals sind zwei Statuen angebracht: Adam Smith und Christopher Columbus. Beide wurden 1862 von Josef Cesar geschaffen.

Adam Smith (* 5. Juni 1723 Kirkcaldy, Schottland, † 17. Juli 1790 Edinburgh) war ein schottischer Moralphilosoph und Aufklärer und begründete die klassische Nationalökonomie.

Columbus bereitete durch die Kolonien in Amerika den Weg für einen internationalen Handel.

Gedenktafeln

Bild Anlass/Persönlichkeit Text der Tafel
rotate B.W. Ohligs Die

Wiener Handelsakademie
in dankbarer Erinnerung
Herrn B.W. Ohligs
dem ersten Förderer

Wien01 Akademiestraße012 2018-03-22 GuentherZ GD Wiederinstandsetzung 1008.jpg Wiederinstandsetzung der damaligen HAK Die Wiener Handelsakademie wurde im Jahre 1939 der Kauf-

mannschaft entzogen und im Jahre 1954 zurückgestellt. Der
Fonds der Wiener Kaufmannschaft hat sich unter seinen
Präsidenten
Nat.Rat. Kom.Rat Dkfm. Rudolf Kristofics-Binder
und
Nat.Rat Kom.Rat Otto Mitterer
deren Wiederinstandsetzung besonders angelegen sein lassen.
Ihre Bemühungen fanden die besondere Unterstützung aller
Gremien der Sektion Handel sowie der Kammer der gewerb-
lichen Wirtschaft für Wien, unter ihrem Präsidenten
Dr. Martin Kink.
Diese Anstalt wurde in den Jahren 1954 - 1957 unter dem
Direktor Hofrat Prof. Ernst Meithner instandgesetzt und
neu eingerichtet.

Ausgrabungen

Das Areal wurde von den Römern als Begräbnisstätte genutzt. Die zahlreichen Grabungen, die hier vorgenommen wurden, belegen das.

Adresse Ausgrabungscode zeitliche Lagerung Beschreibung der Fundstücke
Akademiestraße 12 196601 römisch Im Jahr 1966 wurde bei der Anlegung eines Bohrloches bei der Handelsakademie eine 5 bis 6 m hohe und 1 m breite Mauer (vielleicht römisch) angeschnitten. Sie bestand aus Bruchsteinen, der unterste Teil zeigte eine Einfassung aus Quadern.
Akademiestraße 12 186201 römisch Beim Bau der Handelsakademie stieß man auf einen römischen Grabstein mit Inschrift.
Akademiestraße 12 197705 Neuzeit Durch Grabungen für den Bau der U-Bahn wurden Tierknochen und neuzeitliche Keramik gefunden.
Akademiestraße 12 189804 römisch Im Zuge von Arbeiten im Erdreich wurden 1989 Fragmente von Grabädikulen, Mauern und Brunnen, sowie römische Münzen gefunden.



Gehe weiter zu Akademiestraße 13 | Bösendorferstraße 9 | Karlsplatz 5

Gehe zurück zu Akademiestraße | Karlsplatz | Bösendorferstraße | Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Felix Czeike: Wiener Bezirkskulturführer: I, Innere Stadt, 2. Auflage, Jugend und Volk, Wien, 1985, S. 2
  2. https://tools.wmflabs.org/denkmalliste/index.php?action=EinzelID&ID=27627
  3. Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien. Bd. 1. Kremayr & Scheriau, Wien 1992, S. 6