Riemergasse 15-17

Aus City ABC
(Weitergeleitet von Singerstraße 27)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Singerstraße 27.jpg

Riemergasse 15-17

Aliasadressen =Riemergasse 15-17, =Singerstraße 27
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 814, 815 | vor 1821: 864, 865 | vor 1795: 911, 912
Baujahr 1911
Architekt Josef Beer


Das Haus - Architektur und Geschichte

Das Gebäude wurde von Josef Beer entworfen und 1911 errichtet.1921 kaufte es die "Allgemeinen Wollhandels AG", die es zu je 3/10 an Margaretha, Germania und Agnes von Habsburg-Lothringen sowie zu 1/10 an Anton Spanocchi weiter verkaufte.

Am 8. April 1945 schlugen in das Gebäude drei Granaten ein, durchlugen das Dach und alle Etagen bis zum Haustor.

Vorgängerhäuser

Haus 814, heute Riemergasse 15, ist bereits 1438 urkundlich belegt. 1566 hatte es bereits zwei Stockwerke, ein weiteres wurde um 1700 hinzugefügt. Haus 814 wurde 1435 erwähnt, und lag - nach einem Brand - lange Zeit als Brandstatt brach. Die Stadt zog das Areal schließlich 1533 ein und ließ ein neues Haus erbauen. Statt diesem wurde 1814 ein Neubau errichtet, der bei Bau des heutigen Hauses abgerochen wurde.

Wohnhaus bekannter Persönlichkeiten

Wohn- und Sterbehaus des Historikers Leo Santifaller

Leo Santifaller (* 24. Juli 1890, Südtirol, † 5. September 1974, ebenhier) hatte vorerst an der Wiener Universität Mathematik und Physik studiert, bis er nach drei Jahren beschloss, dass ihm Geschichte mehr lag. 1945 wurde Santifaller Vorstand des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, diese Funktion übte er bis 1962 aus. Parallel war er auch wissenschaftlicher Direktor des österreichischen Kulturinstituts in Rom. Nach ihm wurde 1977 eine Straße benannt, die Satinfallerstraße liegt im 22. Bezirk.



Gehe weiter zu Riemergasse 16 | Singerstraße 28

Gehe zurück zu Riemergasse | Singerstraße | Straßen des 1. Bezirks

Quellen